Monat: Januar 2019

Mehr Irrationalität wagen.

Hubertus Heil verabschiedet sich von der fortlaufenden Nummerierung der Sozialgesetzbücher, da eigentlich die 13 (XIII) dran wäre, er aber Rücksicht auf Aberglauben nehmen möchte. Daher soll nun auf 12 (XII) die 14 (XIV) folgen. Selten war ich neugieriger auf die „Argumente“ für eine Entscheidung, allein, sie bleiben im Dunkeln (in den veröffentlichen Stellungnahmen zum Entwurf des SGB XIII konnte ich nichts finden). Ich hoffe ja sehr, dass das Ganze sich als schlechter Witz oder ausgebufftes Social-Media-Experiment herausstellt; bis dahin hätte ich ein paar Vorschläge:

  • „§ 13“ wird in allen Gesetzen umbenannt zu „§ 12a“. Fällt bei vielen Regelwerken ohnehin nicht auf.
  • Gerichtsentscheidungen dürfen keinesfalls an einem Freitag, dem 13. ergehen.
  • Ebensowenig Gesetzesbeschlüsse.
  • Wartenummern in Behörden überspringen selbstverständlich die „13“ und alle Zahlen, die auf diese Ziffern enden.
  • Ebenfalls wird es keine Schalter mehr mit der Nummer 13 geben.
  • Auch die Zimmernummern in öffentlichen Einrichtungen sollten entsprechend angepasst werden.

Das alles ist natürlich noch sehr „13“-fixiert und klammert zahlreiche sonstige ungute Gefühle, die Menschen haben können, aus. Politiker brechen sich nichts ab, wenn sie auch auf Folgendes Rücksicht nehmen:

  • Fühlen Tatverdächtige sich bei Ermittlungmaßnahmen gegen sie unwohl, sollte die Polizei rücksichtsvoll von weiteren Maßnahmen absehen.
  • Der Anblick der AfD im Bundestag verletzt die Gefühle vieler Menschen. Meine zum Beispiel. Raus mit denen!
  • Der Anblick der Grünen verletzt zugegebenermaßen auch die Gefühle von Leuten. Also: Raus!
  • Gleiches gilt für CDU, FDP und die LINKE. Irgendwer hat garantiert ungute Gefühle bei deren Anblick.
  • Das Trauerspiel, dass die SPD derzeit ist, ist für sensible Gemüter schwer zu ertragen. Auflösen!
  • Gerichte bescheren vielen Menschen, die sie besuchen, ungute Gefühle. Eine Abschaffung sollte zumindest in Erwägung gezogen werden.
  • Gleiches gilt eigentlich für so ziemlich jedes Gesetz.
  • Dann brauchen wir auch keine Minister mehr und schicken sie in Pension.
  • Dafür hat Hubertus Heil sicher vollstes Verständnis.
  • Ha! Vielleicht war das sein Plan.